12 Dezember 2022

Thuner setzen Siegesserie gegen die Jets fort

Ein Abtasten gab es am Sonntagabend in der MUR nicht. Beide Teams versuchten sofort, in der Offensive Akzente zu setzen. Mit gr├Âsserem Erfolg f├╝r die Thuner. Dank dem Doppelpack von Reto Graber und dem Tor von Luc Grunder f├╝hrte das Heimteam nach knapp sieben Minuten schon mit 3:1. Doch dann liess man den Gegner mehr und mehr ins Spiel kommen. Erst folgte der Anschlusstreffer und zu Beginn des zweiten Drittels glichen die Jets, mittlerweile verdient, zum 3:3 aus. Die Thuner durchlebten zu diesem Zeitpunkt eine schwierige Phase. Das Team beging zu viele Eigenfehler und hatte Probleme, das direkte und schn├Ârkellose Offensivspiel der Jets in den Griff zu bekommen. Im Angriff happerte es zudem etwas an den z├╝ndenden Ideen und dem letzten, entscheidenden Pass. Doch die Thuner bissen sich durch, k├Ąmpften sich zur├╝ck in die Partie ÔÇô und wurden daf├╝r noch vor der zweiten Pause mit dem 4:3 und 5:3 belohnt.

Zu Beginn des Schlussabschnitts kam es sogar noch besser! Viktor Kopecky erh├Âhte auf 6:3. Es war die Vorentscheidung. Zwar kamen die Jets noch einmal auf zwei Tore heran, doch
mehr liessen die Thuner nicht zu und entschieden, dank defensiv wie offensiv ├╝berzeugenden letzten zehn Minuten, die Partie mit den Toren sieben, acht und neun definitiv f├╝r sich. F├╝r den
Schlusspunkt sorgten allerdings noch die G├Ąste. Kloten-Dietlikon traf wenige Sekunden vor Schluss zum 9:5-Endstand.

Am kommenden Wochenende stehen f├╝r die Thuner die letzten beiden Spiele im Jahr 2022 auf dem Programm. Am Samstag (19.30 Uhr) kommt es ausw├Ąrts gegen Eggiwil zum Derby.
Am Sonntag (18 Uhr) spielen die Thuner anl├Ąsslich des Christmas-Classic-Spieltags in der MUR gegen die Red Devils March-H├Âfe Altendorf.

(text:pd/bild:pd)