13 MĂ€rz 2022

Thuner Heimsieg gegen Lausanne-Ouchy

In der ersten Halbzeit befindet sich Thun viel im lausanner Strafraum. Diverse SchĂŒsse von Lausanne gehen ĂŒbers Tor der Thuner. Lausanne geht anschliessend nochmals mit 1-2 gefĂ€hrlichen Konter in die Offensive, Tore fallen aber keine. Nach einer halben Stunde erhöht Lausanne den Druck weiter. Eine gelbe Karte fĂŒr Lausanne (Labeau Melchior 20‘) und zwei fĂŒr Thun (Fatkic 30‘ und RĂŒdlin 35‘) fallen in der ersten Phase. Ab der 35. Minute wird das Spiel zunehmend aggressiver. In der 40. Minute muss sich der Thun Keeper Nino Ziswiler schon wieder lang machen.

Die zweite Halbezeit startet mit einer Auswechslung von Thun: Havenaar kommt fĂŒr SchĂŒpbach. Der Verteidiger mit Tendenz nach vorne soll den Erfolg bringen. Dann in der 48. Minute das Tor von Schwizer fĂŒr die Gastgeber. Havenaar kassiert in der 50. Minute noch eine gelbe Karte fĂŒr die Thuner. Nach dem FĂŒhrungstreffer befindet sich Thun eher im Defensivmodus. Die Gastgeber sind aber auch in der zweiten Halbzeit mehr im Ballbesitz. GefĂ€hrliche Szene vor dem Thuner Tor in der 57. Minute. Anschliessend wieder Druckerhöhung der Heimmannschaft. Diverse Einwechslungen in der 65. Minute. Thun versucht das Resultat zu halten, Lausanne macht Druck nach vorne. Ausgleich von Lausanne fĂ€llt in der 85. Minute. Es geht in die heisse Schlussphase. Anschlusstreffer in der 86. Minuten von Thun wegen Offside nicht gewertet. Elfmeter fĂŒr Thun in der 88. Minute nach einem Foul im Strafraum der Lausanner. Kenan Fatkic verwertet eiskalt. Thun gewinnt 2:1.

(text:ja/bild:beo)