6 Oktober 2023

Thun will ungeschlagen bleiben

┬źWir wollen zuhause jedes Spiel gewinnen┬╗, sagt Koro Kone vor dem wichtigen Heimspiel gegen Neuch├ótel Xamax FCS am Samstag. Der Mann aus der Elfenbeink├╝ste, im Sommer von Yverdon-Sport verpflichtet, hat sich perfekt in die Mannschaft von Trainer Mauro Lustrinelli eingef├╝gt. Sein Last-Minute-Ausgleich gegen den FC Vaduz von vergangenem Wochenende war bereits sein 5. Treffer f├╝r die Berner Oberl├Ąnder. ┬źIch wurde sehr gut von der Mannschaft aufgenommen┬╗, sagt der erfahrene St├╝rmer. Er beschreibt sich als Arbeiter, der immer alles gibt f├╝r einen Sieg. ┬źWir m├Âchten unseren aktuellen Lauf auch gegen Xamax weiterf├╝hren┬╗, k├╝ndigt er an.

Das Ausw├Ąrtsspiel gegen eben dieses Xamax vor knapp zwei Monaten markiert die letzte und in der laufenden Challenge League Saison auch einzige Niederlage. ┬źDieses Ausw├Ąrtsspiel war unser klar schlechtester Match bisher, wir wollen das wiedergutmachen┬╗, sagt Kone. Auch der wieder genesene Leonardo Bertone ist heiss auf eine Revanche gegen die Neuenburger: ┬źDie Niederlage ausw├Ąrts gegen Xamax war bitter und schmerzt immer noch┬╗, sagt er, ┬źwir wollen eine Reaktion zeigen.┬╗

Nicht dabei sein wird am Samstagabend leider Linksverteidiger Kevin Djacko: Er erlitt beim letzten Spiel eine B├Ąnderverletzung im Knie und f├Ąllt rund drei Monate aus. Bisher liessen sich die Thuner von den diversen verletzungsbedingten Absenzen nicht aus der Balance bringen. ┬źWir identifizieren uns alle komplett mit der Spielidee, denken und machen das gleiche┬╗, erkl├Ąrt Leonardo Bertone. Deshalb spiele es keine riesige Rolle, welche 11 Spieler am Wochenende f├╝r den FC Thun alles geben. ┬źWir wollen am Samstag gegen Xamax dort weitermachen, wo wir aufgeh├Ârt haben und mit einer konstanten Leistung ├╝berzeugen┬╗, sagt Bertone.

Der Match gegen Neuchâtel Xamax FCS wird am Samstag, 7. Oktober um 18:00 Uhr in der Stockhorn Arena angepfiffen.

(text:pd/bild:vbl)