7 April 2024

FC Thun siegt dank starker 2. Halbzeit gleich 4:0

Unterschiedlicher h├Ątten die beiden Halbzeiten im Spiel Thun-Xamax nicht sein k├Ânnen. Kaum eine Chance war in den ersten 45 Minuten zu sehen, wenig Zusammenh├Ąngendes daf├╝r viel Geknorze und Kampf. Einziger Lichtblick war der Lattenschuss des Xamaxiens Aliu nach einer halben Stunde. Von Thun kam bis zum Pausentee offensiv gar nichts. Der Thun Trainer Mauro Lustrinelli fand aber die richtigen Worte, Thun kam wie verwandelt aus der Kabine.

Das Tor von Jan Bamert mit dem Kopf in der 48. Minute l├Âste bei den Thuner den Knoten. Es folgten Chancen im 5-Minuten-Takt f├╝r Thun, Xamax hingegen verlor die ├ťbersicht mehr und mehr.
Die Tore von Dani Dos Santos (59.), Valmir Matoshi (72.) und Nando Toggenburger (85.) gaben dem Spiel nach einer trostlosen ersten Halbzeit eine nicht zu ahnende Wende. Derr FC Thun h├Ątte schlussendlich sogar noch h├Âher gewinnen k├Ânnen. Dank diesem 4:0 Sieg gegen das unbequeme Xamax kann der FC Thun in Schlagdistanz mit dem Leader Sion bleiben, der seinerseits gegen Vaduz 2:2 spielte.

(text:hka/bild:fcthun)