28 Februar 2023

Thun verzeichnet 2022 so viele Hotel├╝bernachtungen wie noch nie

Im Vergleich zum Vorjahr kann Thun-Thunersee Tourismus im Jahr 2022 die Hotel-Logiern├Ąchte um 4 Prozent auf eine neue Rekordmarke von 520’088 steigern. Die Stadt Thun verzeichnet mit 126’800 Hotel├╝bernachtungen ebenfalls einen Rekordwert.

F├╝r 2022 kann der Verein Thun-Thunersee Tourismus einen deutlichen Zuwachs an Hotel├╝bernachtun-gen vermelden. Im Einzugsgebiet rund um den Thunersee wurden im Verlauf des vergangenen Jahres 520’088 ├ťbernachtungen generiert, was einer Zunahme um 4 Prozent entspricht (2021: 500’212). ┬źWir freuen uns sehr, dass wir den bisherigen Rekordwert aus dem Vorjahr nochmals deutlich ├╝bertreffen konnten┬╗, sagt Michel Weber, Pr├Ąsident von Thun-Thunersee Tourismus.

Die Schweiz ist und bleibt der mit Abstand wichtigste Markt f├╝r die Region Thunersee. 405’894 Logiern├Ąchte von Schweizer G├Ąsten konnte die Region verzeichnen, was einem Anteil von rund 78 Prozent entspricht. Dies spricht f├╝r die sehr gute Positionierung der Destination Thun-Thunersee auf dem Schweizer Markt und f├╝r qualitativ hochstehende und vielseitige Angebote. ┬źWir konnten w├Ąhrend der Corona-Pandemie viele neue G├Ąste aus der Schweiz in unserer Region begr├╝ssen und sie nachhaltig von unserem Angebot ├╝berzeugen┬╗, sagt Michel Weber. Deutschland (36’295 Logiern├Ąchte) und die Golfstaaten (11’526) waren 2022 die wichtigsten M├Ąrkte f├╝r die ausl├Ąndische Nachfrage.

Ganz massgeblich zum erneut sehr guten Ergebnis von Thun-Thunersee Tourismus beigetragen hat die Stadt Thun. 2022 entfallen auf Thun 126’800 Logiern├Ąchte. Dies entspricht gegen├╝ber dem Vorjahr (106’736) einer Zunahme um fast 19 Prozent. Damit hat die Thuner Hotellerie den durch die Corona-Pandemie erlittenen R├╝ckgang mehr als ├╝berwunden und schliesst das Jahr sogar mit einem Allzeitrekord ab. In Thun betr├Ągt der Marktanteil der Schweizer G├Ąste gut 75 Prozent. Deutschland (7,4 Prozent) und die USA (2,7 Prozent) waren 2022 die wichtigsten ausl├Ąndischen M├Ąrkte.

(text:pd/bild:unsplash)