11 Juni 2021

Thun: Turbokreisel sorgt noch heute f√ľr Diskussionen

Vor gut zwei Jahren wurde in Thun der Bypass Thun Nord er√∂ffnet.¬† In der Mitte der Umfahrungsstrasse wurde ein sogenannter Turbokreisel installiert und dieser gibt offenbar nach wie vor zu diskutieren. Anders als bei herk√∂mmlichen zweispurigen Kreiseln, k√∂nnen die Verkehrsteilnehmenden im Turbokreisel die Spur nicht mehr wechseln, weshalb sie bereits vor dem Abbiegen entscheiden m√ľssen, welche Ausfahrt sie nehmen. Wie eine Diskussion in einer √∂ffentlichen Facebook-Gruppe zeigt, l√∂st der Turbokreisel beim Bypass bis heute bei Autofahrer:innen Unsicherheiten aus. Die Frage einer Userin, welche Verkehrsf√ľhrung nun beim Kreisel gelte, hat √ľber 100 Reaktionen ausgel√∂st. In diversen Kommentaren wird geschrieben, dass jeder Verkehrsteilnehmer anders durch den Kreisel fahre. Ist der Kreisel also gef√§hrlich? Im Gegenteil, heisst es beim Bundesamt f√ľr Strassen Astra.¬† „Es gibt kein auff√§lliges Unfallgeschehen beim Turbokreisel in Thun Nord. Dieser sei sehr sicher und funktioniert bez√ľglich Verkehrsfluss gut“.

Die Turbokreisel sind schweizweit eher noch eine Neuheit. In der Region Thun kommen sie aber immer häufiger zum Einsatz. In Heimberg wurden zwei solche Kreisel beim Autobahnzubringern gebaut. Ein Weiterer wurde in der Region Berntor in Thun installiert.

(text:mf/bild:pd)