13 September 2021

Thun: Stadt lanciert Event-Serie “Politik im Quartier”

«Quartiere stĂ€rken» ist eine wichtige Massnahme im Rahmen der aktuellen Legislaturziele der Stadt Thun. Mit der Event-Serie «Politik im Quartier» will die Stadt Thun in den aktiven Austausch mit der Quartierbevölkerung treten und die Partizipation fördern. Der 1:1-Dialog mit den Quartierbewohnenden wird gesucht – zum einen digital, zum anderen persönlich vor Ort. Im ersten Teil der Veranstaltung steht jeweils der informelle Austausch im Vordergrund. Im zweiten Teil werden aktuelle Themen aus dem Quartier unter Beizug von Fachpersonen kompetent diskutiert. Der Auftakt der Veranstaltungsreihe war bereits fĂŒr dieses FrĂŒhjahr geplant, wurde aufgrund der Covid-19-bezogenen EinschrĂ€nkungen aber auf den SpĂ€tsommer verschoben.

FĂŒr die erste Veranstaltung wĂ€hlte die Stadt das DĂŒrrenast-Quartier aus. Am Donnerstag, 16. September 2021, ab 17.30 Uhr begrĂŒsst StadtprĂ€sident Raphael Lanz im offenen Zelt in der SchadaugĂ€rtnerei die Interessierten aus dem Quartier und verteilt Erfrischungen vom GlacĂ©wagen. Um 18.15 Uhr startet der offizielle Teil der Veranstaltung. In der vom StadtprĂ€sidenten moderierten Diskussion steht die Zukunft der SchadaugĂ€rtnerei im Mittelpunkt.

Vor und wĂ€hrend der Veranstaltung haben die Menschen aus dem Quartier Gelegenheit, aktiv mitzuwirken. DafĂŒr steht bereits im Vorfeld die Partizipationsplattform dialog.thun.ch zur VerfĂŒgung. WĂ€hrend des Anlasses gibt es verschiedene Angebote, um Anliegen, WĂŒnsche oder Fragen zu deponieren. Der Anlass findet bei jeder Witterung statt, eine Anmeldung ist nicht nötig. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzmassnahmen respektive Verhaltens- und Hygieneregeln. Ein Covid-Zertifikat ist nicht erforderlich. Nach dem Pilot-Anlass wird das Konzept evaluiert. Geplant ist, in Zukunft jĂ€hrlich vier bis sechs solcher Quartierevents durchzufĂŒhren.

(text:pd/bild: beo)