16 Juni 2021

Thun: Spital STS AG dank Kanton mit positivem Geschäftsjahr 2020

Das Jahr 2020 stellte wegen der CoronavirusPandemie auch die Spital STS AG vor grosse Herausforderungen und hat in den B√ľchern Spuren hinterlassen. Trotz grossen Anstrengungen aller Mitarbeitenden konnte das positive Vorjahresergebnis finanziell nur dank der Ausgleichszahlung des Kantons Bern in der H√∂he von rund CHF 6 Mio. gehalten werden. Das Geld erfolgte im Rahmen der Covid19Verordnung √ľber Massnahmen zur Bew√§ltigung der CoronavirusKrise im Gesundheitswesen des Kantons Bern. Diese Entsch√§digung deckt einen Teil der Ertragsausf√§lle sowie der Personalund Infrastrukturkosten f√ľr die Diagnostik und Behandlung von Covid19Patientinnen und Patienten.

Gegen√ľber dem Vorjahr ist ein R√ľckgang im station√§ren Bereich von 16’263 auf 15’335Patienten(928 bzw. 5.7%) zu verzeichnen. Die Nachfrage nach ambulanten Leistungen stagnierte im Vergleich zu 2019. Diese Gesamtzahlen umfassen den akutsomatischen Bereich und die Psychiatrie. Hinzu kommen rund 6‚Äė100 Eins√§tze des Rettungsdienstes der Spital STS AG. Der Konzernumsatz betrug 273Mio. Franken (Vorjahr: CHF 277Mio.). Es resultierte ein Gewinn von 4.7Mio. Franken (Vorjahr: CHF 4.6Mio.).

Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern bel√§uft sich auf CHF 16 Mio.. Die fl√ľssigen Mittel betragen per 31.12.2020 noch 18.1 Mio. Franken (Vorjahr: 46.2Mio. Franken). Das Eigenkapital stieg um 4.7 Mio. Franken auf 215 Mio. Franken, was einer sehr soliden Eigenkapitalquote von 80.9% entspricht.

Ins Gesch√§ftsjahr 2020 fallen die Inbetriebnahme des ambulanten Operationszentrums Berner Oberland im Spital Thun und der erfolgreiche Start der neuen Leitungsteams bei den Psychiatrischen Diensten und im Onkologieund H√§matologiezentrum. Weitergef√ľhrt wurde zudem die umfassende Sanierung der Bettenstation im Spital Thun. Dazu kommen die Angebotserweiterung des Onkologieund H√§matologiezentrums sowie die erfolgreiche Erstzertifizierung des Darmkrebszentrums. Das Aktionariat‚ÄďAlleineigent√ľmerist der Kanton Bern, vertreten durch die Gesundheits, Sozialund Integrationsdirektion (GSI) ‚Äďstimmte an der Generalversammlung der Spital STS AG sowohl der Jahresrechnung, dem Gesch√§ftsbericht, der Verwendung des Bilanzergebnisses, der Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrats und der mit der Gesch√§ftsf√ľhrung betrauten Personen, der Entsch√§digung des Verwaltungsrats, den neuen Statutenals auch der Wiederwahl der Revisionsstelle zu.

(text:pd/bild:unsplash)