31 Januar 2023

Thun im Cup-Viertefinale

Zum vierten Mal in den letzten sechs Jahren erreicht der FC Thun das Cup-Viertelfinale, besiegt den Super Ligisten Luzern mit 4:2 nach Penaltyschiessen – Held ist Torwart Mateo Matic, der zwei Penaltys hĂ€lt.

Im Spiel wurde der Klassenunterschied nicht unbedingt deutlich – sowohl Thun als auch Luzern hĂ€tte mehr als die jeweiligen zwei Tore schiessen können, aber nicht mĂŒssen: Der Kampf stand im Vordergrund, gegen Ende des Spiels gingen allen dann auch die KrĂ€fte aus. FĂŒr Luzern zur FĂŒhrung traf Max Meyer in der 7. Minute per Penalty, fĂŒr den Thuner Ausgleich war in der 54. Minute Miguel Castroman besorgt. 13 Minuten spĂ€ter traf Dimitri Oberlin per Kopf sogar zur Thuner FĂŒhrung. Diese wĂ€hrte nur kurz, der Luzerner StĂŒrmer Sofyan Chader entwischte und netzte eiskalt an Mateo Matic vorbei ein zum 2:2. Im Penaltyschiessen verschoss dann nur Leonardo Bertone fĂŒr Thun und weil Matic eben die Penaltys von Meyer und Sorgic hielt, gewinnt Thun nach Penaltyschiessen.

(text:og/bild:beo)