26 Oktober 2021

Thun: Grundstein fĂŒr den neuen Verwaltungsbau ist gelegt

Mit der Grundsteinlegung erfolgte heute der Start der Hochbauarbeiten fĂŒr das neue VerwaltungsgebĂ€ude. Am 27. September 2020 hatte die Thuner Stimmbevölkerung der Erweiterung des VerwaltungsgebĂ€udes an der Industriestrasse 2 zugestimmt. Im August dieses Jahres starteten die Bauarbeiten mit dem Aushub. Heute erfolgte nun in Anwesenheit von Gemeinderat Konrad HĂ€dener, GemeinderĂ€tin Andrea de Meuron, den Architekten und zustĂ€ndigen Verwaltungsmitarbeitenden vor den Medien die Grundsteinlegung. «Wir freuen uns, mit diesem symbolischen Akt die Hochbauarbeiten fĂŒr das neue VerwaltungsgebĂ€ude termingerecht zu initiieren», sagt Gemeinderat Konrad HĂ€dener gegenĂŒber Radio BeO. Die aktuelle Infrastruktur der Stadtverwaltung stösst heute an ihre Grenzen. In den nĂ€chsten Jahren ist zudem mit einem Personalwachstum zu rechnen, weil mit den steigenden Bevölkerungszahlen auch die Aufgaben und Anforderungen an die Verwaltung zunehmen. Die Stadt braucht entsprechend Entwicklungsmöglichkeiten. Im neuen GebĂ€udeteil entstehen 70 bis 78 BĂŒroplĂ€tze, Sitzungszimmer, Schulungsraum und eine Cafeteria. Der Neubau zeichnet sich unter anderem durch flexible Nutzungsmöglichkeiten aus. So lĂ€sst er verschiedene BĂŒrosituationen zu, vom Grossraum- bis zum EinzelbĂŒro. Ausserdem wird der Bau mit einer modernen GebĂ€udetechnik versehen. Mit einer GrundwasserwĂ€rmepumpe wird das GebĂ€ude im Winter geheizt und im Sommer bei Bedarf gekĂŒhlt. Photovoltaikzellen auf dem Dach produzieren Ökostrom. Es ist geplant, das neue VerwaltungsgebĂ€ude im FrĂŒhling 2023 in Betrieb zu nehmen.

(text:lv&pd/bild:beo)