22 Dezember 2022

Thuner*innen f├╝hlen sich sicher

Im Herbst f├╝hrte die Stadt Thun eine Bev├Âlkerungsbefragung durch zum Sicherheitsbefinden und zur Polizeiarbeit. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Thuner Bev├Âlkerung sehr sicher f├╝hlt und sehr zufrieden ist mit der Arbeit der Polizei.
Die Kantonspolizei Bern f├╝hrte im letzten Jahr eine Bev├Âlkerungsbefragung durch, um die pers├Ânliche Sicherheit und die Wahrnehmung der Polizeiarbeit im Kanton Bern zu erfassen. Um auch belastbare Aussagen f├╝r die Stadt Thun zu erhalten, nahm die Abteilung Sicherheit diesen Herbst mit einem externen Partner eine Vertiefungsbefragung auf Gemeindeebene vor. 2300 zuf├Ąllig ausgew├Ąhlte Thunerinnen und Thuner ab 16 Jahren wurden brieflich zur Onlinebefragung eingeladen. Die R├╝cklaufquote lag bei fast 35 Prozent. Insgesamt flossen Daten von 785 Personen in die Analyse mit ein. Die Resultate zeigen, dass das subjektive Sicherheitsempfinden im ├Âffentlichen Raum wie auch das Vertrauen in bzw. die Zufriedenheit mit der Kantonspolizei in Thun sehr hoch sind. Insgesamt f├╝hlen sich die Thunerinnen und Thuner im Vergleich zur gesamten Berner Bev├Âlkerung leicht sicherer. ┬źDieses Ergebnis ist sehr erfreulich und best├Ątigt die Zahlen der Kriminalstatistik: Thun geh├Ârt zu den sichersten St├Ądten der Schweiz. Die Arbeit der Polizei und der Direktion Sicherheit und Soziales zahlt sich aus. Ich freue mich, meiner Nachfolgerin ein sicheres Thun mit zufriedenen Thunerinnen und Thuner zu ├╝bergeben┬╗, sagt Gemeinderat Peter Siegenthaler, Vorsteher Direktion Sicherheit und Soziales.

(text:pd/bild:beo)