19 Februar 2021

Thun: Falken-Sanierung im BĂ€lliz hat die AEK Bank beansprucht

Das Bauprojekt Falken hat die AEK Bank im GeschĂ€ftsjahr 2020 intensiv beschĂ€ftigt. Nach herausfordernden Sanierungsarbeiten konnte die geschichtstrĂ€chtige Liegenschaft Falken und damit auch die AEK-Niederlassung Thun-BĂ€lliz wiedereröffnet werden. Dank dem einladenden Gastronomieteil mit AussenflĂ€che zur Aare hin bleibt der «Falken» weiterhin fĂŒr die Öffentlichkeit zugĂ€nglich. Dieser Aspekt war fĂŒr die AEK Bank stets von zentraler Bedeutung. Neben der Niederlassung der AEK Bank sind im «Falken» ein Gastronomiebetrieb, BĂŒro- und GewerberĂ€ume sowie 13 Stadtwohnungen entstanden.

Weiter teilt die AEK Bank mit, dass sie ein Ă€usserst erfolgreiches Jahr hinter sich. Anfangs Dezember hat die Thuner Regionalbank erstmals ĂŒber fĂŒnf Milliarden Franken verwaltet. Der Reingewinn stieg im Jahr 2020 zudem an, erstmals betrug er mehr als 10 Millionen Franken. Die guten Zahlen seien durch mehr Kundengelder und Ausleihen zustandegekommen schreibt die Bank in ihrer Mitteilung.

(Bild: Liegenschaft Falken im Thuner BĂ€lliz, AEK Bank Thun)