16 Februar 2024

Thun bezwingt Aarau in einem attraktiven Spiel mit 1:0

Der FC Thun und der FC Aarau trafen sich an diesem Freitagabend in der Stockhornarena zu einer Art Verfolgerduell. Thun belegt weiterhin Platz 2 in der Challenge League, Aarau Platz 3. Jedoch trennen die beiden Mannschaften bereits 13 Punkte.

Wie auch immer nach einem pyrotechnischen Feuerwerk der beiden Fankurven beim Einlaufen der Teams, starteten auch die Spieler ein Feuerwerk. Von der ersten Minute an lieferten sich Thun und Aarau einen attraktiven Schlagabtausch mit vielen guten Aktionen auf beiden Seiten. Zwei Mal musste Thun das Gl├╝ck beanspruchen, einmal als Milot Avdyli aus ungef├Ąhr 25 Meter den Ball ans Lattenkreuz drosch und einmal als Nikola Gjorgjev denn Ball aus n├Ąchster N├Ąhe am Tor vorbeischob. Die Thuner ihrerseits liessen mehrere Male die n├Âtige Konsequenz im Strafraum vermissen. Entsprechend ging eine unterhaltsame und gute erste Halbzeit mit einem 0:0 in die Pause.

Die zweite Halbzeit ging so weiter, wie die Erste aufgeh├Ârt hatte. Beide Mannschaften hatten Lust auf Fussballspielen und waren bereit viele Meter zur├╝ckzu legen. Allerdings zogen sich auch die Ungenauigkeiten in der Offensive weiter. Im Ansatz gefiel der FC Thun, vor dem Tor wollte aber noch nicht viel gelingen. Auch nicht als Ihsan Sacko pl├Âtzlich alleine vor Torh├╝ter Marvin H├╝bel auftauchte. Sein Lupfer-Versuch war nicht von Erfolg gekr├Ânt.

Dann kam die 72. Spielminute. Ein Eckball von der rechten Seite. Eine Flanke von Jani─Źi─ç und das wuchtige 1:0 durch Nicola Sutter per Direktabnahme. Die Mehrheit der 4’231 Zuschauer:innen riss es jubelnd von den Sitzen. Und die Thuner wussten diese F├╝hrung zu verteidigen. Sie gewannen gegen Aarau schlussendlich verdient mit 1:0.

(text:yes/bild:zvg)