9 M├Ąrz 2022

Thun bereitet sich auf ukrainische Fl├╝chtlinge vor

Die Stadt Thun bereitet sich auf die Ankunft von Fl├╝chtlingen aus der Ukraine vor. Zudem orga-nisiert sie einen Informationsanlass f├╝r in Thun lebende Ukrainerinnen und Ukrainer. Die Schweizerische Fl├╝chtlingshilfe geht davon aus, dass bis zu 20’000 Fl├╝chtlinge aus der Ukraine in die Schweiz kommen werden. In den vergangenen Tagen wurden ├╝ber 800 Personen in einem der Bundesasylzentren registriert. Im Berner Oberland befinden sich aufgrund von privaten Initia-tiven bereits erste ukrainische Fl├╝chtlinge. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen und Wochen weitere gefl├╝chtete Ukrainerinnen und Ukrainer in der Region Thun unterge-bracht werden. Der Verein Asyl Berner Oberland stellt im Auftrag des Kantons Bern die Unterbringung, Integration, F├Ârderung und Sozialhilfe der Fl├╝chtlinge in der Region Berner Oberland sicher. Der Verein arbeitet dabei eng mit den Gemeinden und Sozialdiensten zusammen. Um m├Âglichst gute Voraussetzungen zu schaffen, trifft die Stadt Thun bereits erste Vorbereitungen, sei dies im Hinblick auf die allgemeine Unterst├╝tzung der gefl├╝chteten Menschen oder die Einschulung von ukrainischen Kindern. Die Stadt Thun organisiert zudem am 18. M├Ąrz, um 18 Uhr im Thuner Rathaus einen Informations-anlass f├╝r hier lebende Ukrainerinnen und Ukrainer sowie Personen mit ukrainischen Wurzeln. Mit dem Anlass will der Gemeinderat seine Solidarit├Ąt ausdr├╝cken und gleichzeitig die konkreten Bed├╝rfnisse der Betroffenen abholen, um sie bestm├Âglich zu unterst├╝tzen. Zudem sucht die Stadt auf diesem Weg Menschen mit Sprachkenntnissen in Ukrainisch oder Russisch, die sich gerne f├╝r ├ťbersetzungen oder andere Freiwilligenarbeit zur Verf├╝gung stellen m├Âchten. Aus organisatorischen Gr├╝nden ist eine Anmeldung f├╝r den Informationsanlass erw├╝nscht via ukraine@thun.ch. Interessierte Freiwillige k├Ânnen sich ebenfalls unter dieser E-Mail-Adresse melden.

(text:pd/bild:beo)