28 Februar 2021

Thun: Agrimesse fällt ganz aus

Die Coronavirus Pandemie lässt nach der Absage im letzen Jahr, dieses Jahr ĂĽberhaupt keine Messe zu. Die TĂĽren bleiben fĂĽr die rund 200 Austeller und die vielen Besucherinnen und Besucher zu.  Messeleiter Christoph Studer schmerzt die Absage: „Wir haben nach dem Abbruch vom letzen Jahr eigentlich gehofft im 2021 wieder eine gewohnte Messe durchfĂĽhren zu können“. Die aktuelle Situation lasse aber diese DurchfĂĽhrung nicht zu, sagt Christoph Studer weiter.

In den Vorbereitungen zur Messe von diesem Jahr hätten sie aber sogar verschiedenen Szenarien durchgespielt. So wäre sogar eine Art Online-Messe als Idee im Raum gestanden. Diese sei aber nicht mit der normalen Messe zu vergleichen und aus diesem Grund hätten sie die Idee auch nicht umgesetzt, ergänzt Studer. So schaut er und sein Team zuversichtlich ins nächste Jahr 2022. “ Ich hoffe sie wird so gross wie das auch in den letzten Jahren der Fall war. Wir belegen das ganze EXPO-Gelände in Thun und hoffen, dieses auch im 2022 mit Austellern fĂĽllen zu können“, sagt Messeleiter Christoph Studer zum Schluss zum Interview zu Radio BeO. Er ist aber optimistisch gestimmt, denn mit den Vorbereitungen fĂĽr die Agrimesse 2022 haben Christoph Studer und sein Team schon wieder begonnen.