12 April 2022

Tempor├Ąr keine elektronische Geschwindigkeitsharmonisierung auf der A6

Auf der Autobahn A6 zwischen Muri und Thun wurde Anfang 2018 die sogenannte Geschwindigkeitsharmonisierung und Gefahrenwarnung, kurz GHGW, in Betrieb genommen. Ende 2020 folgte die Inbetriebnahme des letzten Teilst├╝ckes zwischen Rubigen und Muri in Fahrtrichtung Bern. Das System misst das Verkehrsaufkommen und die gefahrene Geschwindigkeit und erkennt so fr├╝hzeitig eine anstehende Staubildung. Durch Herabsetzen der Geschwindigkeit wird die Kapazit├Ąt der Strasse erh├Âht und so die Staubildung verhindert oder zumindest verz├Âgert. Seit der Inbetriebnahme konnte die Anzahl Staustunden im Abschnitt reduziert werden. Als das GHGW-System installiert wurde, lief im selben Abschnitt noch die Gesamterneuerung der A6. Deshalb wurde insbesondere die Verkabelung der Anlage erst als Provisorium erstellt. Da die Arbeiten nun bis Thun-S├╝d abgeschlossen sind, k├Ânnen die Strom- und Datenleitungen nun definitiv erstellt werden, daf├╝r wird das System vom 14. April bis Mitte Juli ausgeschaltet.

(text:pd&og/bild:zvg)