3 Mai 2022

Teichmanns doppelte Premiere

Jil Teichmann kommt nach einem verhaltenen Saisonstart immer besser in Fahrt. Die Seeländerin steht in Madrid zum ersten Mal bei einem WTA-1000-Turnier auf Sand in den Viertelfinals.

Teichmann machte die Premiere mit einem souveränen 6:3, 6:1-Erfolg gegen die Kasachin Jelena Rybakina perfekt. Die Linkshänderin nahm der letztjährigen French-Open-Viertelfinalistin in der 77 Minuten dauernden Partie gleich vier Mal den Service ab, selber liess sie kein einziges Break zu.

Nach den Siegen gegen die zweifache Wimbledon-Gewinnerin Petra Kvitova (WTA 30) und die Kanadierin Leylah Fernandez (WTA 20) setzte sich Teichmann bei ihrem dritten Match in Spaniens Hauptstadt erneut gegen eine besser klassierte Kontrahentin durch. Rybakina, die Olympia-Vierte von Tokio, wird in der Weltrangliste aktuell als Nummer 18 gef√ľhrt.

Nach 2021 in Dubai und Cincinnati erreicht Teichmann zum dritten Mal bei einem WTA-1000-Turnier den Vorstoss in die Viertelfinals, zum ersten Mal abseits von Hartplätzen.

Dies √ľberrascht, fehlte es ihr in den letzten Monaten doch an der Konstanz. In acht ihrer letzten zehn Turnieren sowie in den letzten drei Turnieren schied die 24-J√§hrige jeweils in der 1. oder 2. Runde aus. Nun ist es ihr zum ersten Mal in diesem Jahr gelungen, drei Siege aneinander zu reihen.

Damit hat sie in Madrid ebenso oft gewonnen, wie während ihrer ganzen letzten Sandplatzsaison, die geprägt war von Verletzungen. So musste Teichmann 2021 auch auf eine Teilnahme am French Open verzichten.

Ihre nächste Gegnerin im Viertelfinal von Madrid ist die Siegerin des Duells zwischen der Ukrainerin Angelina Kalinina (WTA 37) und der britischen US-Open-Siegerin Emma Raducanu (WTA 11).

(text&bild:sda)