2 Juni 2022

Teenager Gauff im Final gegen Swiatek

Die topgesetzte Iga Swiatek trifft im Final des French Open auf Cori Gauff (WTA 23). Die 18-j├Ąhrige Amerikanerin gewinnt ihren Halbfinal gegen die ungesetzte Martina Trevisan souver├Ąn 6:3, 6:1.

Gauff agierte in ihrem ersten Grand-Slam-Halbfinal ├Ąhnlich souver├Ąn wie zuvor die haushohe Turnierfavoritin Swiatek. Der Teenager aus Atlanta lag nur gerade nach dem ersten Game im R├╝ckstand, konnte aber im ersten Satz zweimal einen Break-Vorsprung nicht best├Ątigen. Erst mit dem sicheren Aufschlagspiel zum 5:3 schaffte sie eine Vorentscheidung.

Das Duell zweier Halbfinal-Deb├╝tantinnen auf h├Âchster Ebene wurde auch im zweiten Durchgang nicht spannender. Nach einer Behandlung am Oberschenkel gewann die italienische Linksh├Ąnderin, nur die Nummer 59 der Welt, nur noch ein Game. Nach knapp eineinhalb Stunden n├╝tzte Gauff ihren ersten Matchball zum Finaleinzug – als j├╝ngste Spielerin bei einem Grand Slam seit Maria Scharapowa, die 2004 mit 17 Jahren Wimbledon gewann.

Im Final ist Gauff aber klare Aussenseiterin. Iga Swiatek deklassierte in ihren Halbfinal die Russin Daria Kassatkina in nur 66 Minuten 6:2, 6:1. F├╝r die Weltranglistenerste aus Polen und Roland-Garros-Siegerin von 2020 war es der 34. Sieg auf der WTA Tour in Folge, im zweiten Satz gewann die immerhin als Nummer 20 gesetzte Kassatkina gerade mal neun Punkte.

(text:sda/bild:unsplash)