11 August 2022

Swissgrid kann Gemmileitung noch nicht ausbauen

Der Widerstand gegen den geplanten Ausbau der Gemmileitung der Swissgrid lÀsst nicht nach. Der Fall landet nun beim Bundesverwaltungsgericht.

Seit rund sieben Jahren sind die Behörden mit dem Projekt des Ausbaus der Gemmileitung nun schon beschĂ€ftigt. 2019 hat das Bundesamt fĂŒr Energie bereits kund getan, dass sie auf den grössten Teil der Einsprachen nid eintreten wird. Zum Teil seien diese nicht legitimiert. Mit der Bewilligung des Plangenehmigungsgesuch im Februar 2022 hat das Bundesamt de facto auch alle ĂŒbrig gebliebenen Einsprachen abgewiesen.

Die BeschwerdefĂŒhrer und Einsprecher nehmen das aber nicht so hin, wie heute die Berner Zeitung schreibt. Sie ziehen den Fall bis ans höchste Gremium, dem Bundesverwaltungsgericht. Zu den Einsprecher gehören nebst Ärztinnen und Ärzte fĂŒr Umweltschutz unter anderem auch Privatpersonen aus den Gemeinden Uttigen, Gurzelen, LĂ€ngenbĂŒhl und Kandergrund.

(text:ch/bild:pexels)