26 Juni 2022

Swiss steht vor weiteren Flugstreichungen im Sommer und Herbst

Die Fluggesellschaft Swiss muss wegen Personalmangels im Sommer und Herbst weitere Fl├╝ge absagen. Betroffen sind Verbindungen im Zeitraum von August bis Oktober, wie eine Swiss-Sprecherin der Nachrichtenagentur Keystone-SDA am Sonntag sagte.

Sie best├Ątigte Informationen von blick.ch. Die Swiss hatte bereits Anfang Juni angek├╝ndigt, wegen Personalmangels von den 18’500 geplanten Fl├╝gen im Juli und August 2 Prozent zu streichen. Das w├Ąren 370 Fl├╝ge. Auch im Fr├╝hjahr waren Verbindungen gestrichen worden.

„Weitere Streichungen sind in den kommenden Monaten aufgrund des Ressourcenengpasses und der operationellen Herausforderungen in der gesamten Airline-Branche leider nicht zu vermeiden“, sagte die Unternehmenssprecherin weiter. Die Flugstreichungen w├╝rden sich weiterhin im einstelligen Prozentbereich des geplanten Flugangebots bewegen.

Das genaue Ausmass, und welche Strecken von Streichungen betroffen sein werden, war zun├Ąchst offen. Sobald die Auswirkungen klar seien, w├╝rden die Flugg├Ąste und Partner aktiv informiert, sagte die Swiss-Sprecherin. Es w├╝rden automatische Umbuchungen vorgenommen oder individuelle L├Âsungen gesucht.

Die gesamte Luftfahrtbranche insbesondere in Europa leidet aktuell unter Engp├Ąssen und Personalmangel – von der Passagierkontrolle ├╝ber die Flugzeugabfertigung bis hin zu den Flugbegleitern. Es fehlen Mitarbeiter, die sich in der zweij├Ąhrigen Pandemie andere Jobs gesucht haben.

Der deutsche Swiss-Mutterkonzern Lufthansa erwartet erst im n├Ąchsten Jahr eine Normalisierung des Flugbetriebs. Zahlreiche Fluggesellschaften hatten Flugstreichungen angek├╝ndigt. Sie versuchten dabei, die klassischen Urlaubsstrecken von den K├╝rzungen weitgehend auszunehmen.

(text und bild:sda)