8 September 2023

Swiss Life-CEO: Kunden sind nicht da, um Mieter zu subventionieren

Swiss Life-Chef Patrick Frost zeigt sich offen, in einem gewissen Grad Kostenmieten bei Immobilien im Besitz seines Konzerns anzubieten. Jedoch sollten die Anforderungen der jeweiligen Stadt oder Gemeinde nicht zu hoch sein, sagte er in einem Interview mit der „Finanz und Wirtschaft“ (Onlineausgabe vom Freitag). Zudem m├╝ssten sich die Investitionen auszahlen. „Wir sind unseren Kunden gegen├╝ber verpflichtet: Sie sind nicht da, um Mieter zu subventionieren,“ sagte Frost weiter.

Auch k├╝nftige Erh├Âhungen des Referenzzinssatzes werde das Unternehmen gem├Ąss Frost an die Mieter weitergeben. Schliesslich h├Ątten die Mieter die letzten zehn Jahre auch von Senkungen profitiert. Ferner seien die umfangreichen Wertberichtigungen bei den Immobilien laut Frost „ein Risiko, das wir bewusst eingehen.“ Zudem gebe es auch sehe hohe unrealisierte Gewinne. Korrekturen der Bewertungen seien erst ein Problem, wenn diese nicht zinsbedingt seien. In der Schweiz seien sie die aber sehr unwahrscheinlich. Zudem w├╝rden die Immobilen nicht der Bewertungsgewinne wegen gehalten, sondern aufgrund der Ertr├Ąge, um damit langfristige Renten zahlen zu k├Ânnen.

(text:sda/bild:zvg)