19 Oktober 2022

SVP-Fraktionschef Aeschi will nicht Bundesrat werden

Der Zuger SVP-Nationalrat Thomas Aeschi verzichtet auf eine Kandidatur f├╝r die Nachfolge von Bundesrat Ueli Maurer. Der 43-J├Ąhrige will lieber Fraktionspr├Ąsident bleiben, er k├Ânne in dieser Funktion “als Kapit├Ąn nicht pl├Âtzlich von Bord gehen”.

Aeschi, der bereits 2015 offizieller Bundesratskandidat um die Nachfolge von Bundesr├Ątin Eveline Widmer-Schlumpf war, damals aber seinem Parteikollegen Guy Parmelin unterlag, ist seit 2017 Fraktionspr├Ąsident der SVP. Er mache diese Arbeit sehr gerne und m├Âchte sie in den n├Ąchsten Jahren weiterf├╝hren. Daher trete er bei der kommenden Bundesratswahl nicht an, sagte Aeschi gegen├╝ber den Zentralschweizer Radios Central und Sunshine.

(text:sda/bild:sda)