31 Dezember 2023

S├╝dpazifik startet in 2024 – Sydney plant Mega-Lichtershow mit KI

Die Menschen auf dem S├╝dsee-Atoll Kiritimati haben als weltweit erste das Jahr 2024 begr├╝sst. Die etwa 7300 Bewohner starteten bereits um 11.00 Uhr deutscher Zeit ins neue Jahr. Nur 15 Minuten sp├Ąter folgten die zu Neuseeland geh├Ârenden Chatham Islands. Sie liegen etwa 800 Kilometer ├Âstlich von Neuseeland und haben eine eigene Zeitzone – nur rund 700 Einwohner leben auf zwei der zehn Inseln des Archipels.

Eine Stunde nach Kiritimati feierten Neuseeland sowie die Inselstaaten Samoa und Tonga den Jahreswechsel. In Neuseelands gr├Âsster Stadt Auckland stand der 328 Meter hohe Sky Tower im Zentrum einer aufwendigen Lichtershow mit 500 Kilogramm Pyrotechnik.

Um 14 Uhr deutscher Zeit soll dann im australischen Sydney vor der weltber├╝hmten Kulisse der Harbour Bridge und des Opernhauses eine Mega-Lichtershow den Himmel erleuchten. Allein im Hafenviertel werden laut Organisatoren mehr als 13 500 Feuerwerksk├Ârper mit allerlei aufwendigen Spezialeffekten gez├╝ndet. Zudem soll es zum ersten Mal ├╝berhaupt von k├╝nstlicher Intelligenz generierte Lichterprojektionen geben – die weder f├╝r Luft- noch f├╝r L├Ąrmverschmutzung sorgen.

Eine Million Schaulustige werden in der Metropole an der Ostk├╝ste erwartet, darunter auch aus Deutschland und anderen L├Ąndern Europas angereiste Besucher. Etwa eine Milliarde Menschen schauen traditionell in aller Welt an den Bildschirmen zu.

Gigantische Lichterspektakel waren auch in vielen asiatischen Metroplen geplant, darunter in Singapur, wo zahlreiche Schaulustige zum Feuerwerk an der Marina Bay mit Blick auf die Skyline erwartet werden. In Bangkok steht wieder der m├Ąchtige Fluss Chao Phraya im Zentrum der Feierlichkeiten, in dem sich traditionell die Lichter des Mega-Feuerwerks spiegeln. Viele wollten auf Party-Booten feiern, um die Show aus n├Ąchster N├Ąhe zu erleben. Thailand, das der buddhistischen Zeitrechnung folgt, startet ins Jahr 2567.

Amerikanisch-Samoa, das nur 220 Kilometer ├Âstlich von Samoa auf der anderen Seite der Internationalen Datumsgrenze liegt, wird das letzte Land sein, das das Jahr 2024 einl├Ąutet – zw├Âlf Stunden nach Deutschland.

(text:sda/bild:unsplash)