27 Juli 2021

Studie: Tempo der Erderw├Ąrmung verursacht immer neue Hitzerekorde

Die Wahrscheinlichkeit neuer Hitzerekorde h├Ąngt laut Wissenschaftlern nicht vom Temperaturniveau der globalen Erw├Ąrmung ab, sondern von deren Tempo.

Dies geht aus einer am Montag in der Fachzeitschrift “Nature Climate Change” ver├Âffentlichten Studie der ETH Z├╝rich hervor. Da die Erde sich derzeit sehr schnell erw├Ąrme, m├╝sse damit gerechnet werden, dass die bisherigen Hitzerekorde in Zukunft um ein Vielfaches ├╝bertroffen werden, sagte der Hauptautor Erich Fischer der Nachrichtenagentur AFP.

Erst vergangenen Monat waren im Westen Kanadas bislang unerreichte Temperaturh├Âchstst├Ąnde gemessen worden. In der Provinz British Columbia stieg das Quecksilber auf 49,6 Grad Celsius – f├╝nf Grad mehr als der bis dahin aufgezeichnete heisseste Tag in Kanada.

Fischer verglich den Effekt mit Weltrekorden in der Leichtathletik. Je l├Ąnger es eine Disziplin bereits gibt, desto schwieriger ist es, einen Rekord zu brechen. Dort bestehen etwa Rekorde im Weit- und Hochsprung seit Jahrzehnten oder werden immer nur um ein oder zwei Zentimeter ├╝bertroffen. Nimmt ein Athlet jedoch leistungssteigernde Substanzen, werden die Rekorde viel ├Âfter und viel eindeutiger gebrochen. Das Klima verhalte sich derzeit wie ein Athlet auf Steroiden, sagte Fischer.

Bei einer Stabilisierung der Erderw├Ąrmung etwa auf die im Pariser Klimaabkommen angestrebten 1,5 Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter w├╝rden neue Hitzerekorde laut der Studie nach und nach seltener werden.

Bislang konzentrierte sich die Forschung ├╝ber den Zusammenhang zwischen der Erderw├Ąrmung und den Hitzewellen haupts├Ąchlich auf den Temperaturanstieg, nicht auf das Tempo der Erw├Ąrmung. Die Studie “r├╝ckt das hohe Potenzial f├╝r rekordverd├Ąchtige Extreme in den Blickpunkt”, sagte Rowan Sutton vom National Centre for Atmospheric Science der britischen Universit├Ąt Reading.

Darunter fielen auch Extrem-Niederschl├Ąge wie j├╝ngst in Deutschland und China. “Auch wenn es uns nicht schnell erscheint, erw├Ąrmt sich die Erde mit einer Geschwindigkeit, die in der Geschichte der menschlichen Zivilisation beispiellos ist.”

(text:sda/bild:pixabay)