27 August 2022

ESAF: Joel Wicki und Matthias Aeschbacher im Schlussgang, K├Ąmpf weit vorne

Der Entlebucher Joel Wicki und der Emmentaler Matthias Aeschbacher werden den Schlussgang des Eidgen├Âssischen Schwingfests in Pratteln bestreiten.

Die Vorentscheidung im 7. Gang verlief dramatisch. Pirmin Reichmuth fiel mit seiner zweiten Niederlage in Folge aus der Entscheidung. Matthias Aeschbacher besiegte mit einem Plattwurf den jungen Nordwestschweizer ├ťberraschungsmann Adrian Odermatt platt und ├╝bernahm vor├╝bergehend die Spitze. Im letzten Kampf des 7. Gangs brachte Fabian Staudenmann Joel Wicki zweimal in die N├Ąhe einer Niederlage, aber Wicki attackierte selber ebenfalls mehrmals. Das Remis reichte ihm aus, um mit einem geringen Vorsprung in den Schlussgang einzuziehen.

Pirmin Reichmuth, am ersten Tag mit vier Siegen der beste Spitzenschwinger, fiel am zweiten Tag mit zwei Niederlagen aus der Entscheidung. Der Zuger verlor zuerst im Spitzenduell des 6. Gangs gegen Fabian Staudenmann und danach – zur grossen ├ťberraschung aller – gegen routinierten, 34-j├Ąhrigen zweifachen Eidgenossen Bernhard K├Ąmpf aus dem Berner Oberland.

Berner Oberl├Ąnder mit realistischen Kranzchancen vor dem letzten Gang sind: K├Ąmpf Bernhard, Orlik Curdin, Wenger Kilian, Th├Âni Reto, Gobeli Patrick, Anderegg Simon und Ruedi Roschi.

(text:sda/bild:hk)