21 April 2023

Strompreise und Umweltgesetze beschÀftigen ARA Thunersee

Die hohen Strompreise und die strengeren Umweltgesetze sind zwei der Themen, welche die ARA Thunersee im 2022 hauptsÀchlich beschÀftigt hatte. Diese Themen werden die ARA Thunersee aber auch in Zukunft begleiten.

„Die Fluktuation der Energiepreise hat uns letztes Jahr kalt erwischt.“ sagt der PrĂ€sident des Gemeindeverbands ARA Thunersee zu Radio BeO. Um den schwankenden Strompreisen entgegen zu wirken, hat die ARA Thunersee aber schon Massnahmen ergriffen. So wird ein Teil des selber produzierten Biogases zu Storm umgewandelt. Andererseits sind Photovoltaikprojekte offen, so HĂ€dener.

Weiter ist das Thema GewĂ€sserschutz allgegenwĂ€rtig. Bis 2026 muss unter anderem auch die ARA Thunersee Phosphor aus dem Wasser filtern können, so verlangt es der Gesetzgeber. Ein solches Verfahren ist aber noch in der Entwicklung. „Alle Betreiber sitzen im selben Boot.“ sagt Konrad HĂ€dener.

(text:jae/bild:clĂŒ)