27 Oktober 2022

Stricker vergibt Chancen und scheitert zur Geisterstunde

Dominic Stricker scheidet an den Swiss Indoors in den Achtelfinals aus. Der 20-j├Ąhrige Berner verliert gegen den als Nummer 5 gesetzten Spanier Pablo Carre├▒o Busta (ATP 15) mit 5:7, 7:6 (7:3), 4:6.

Stricker verpasste zur Geisterstunde den Coup, der Marc-Andrea H├╝sler vor einem Monat in Sofia gelungen ist. H├╝sler besiegte in Bulgarien auf dem Weg zu seinem ersten ATP-Turniersieg Carre├▒o Busta in drei S├Ątzen. Stricker erspielte sich gegen den Spanier ebenfalls Chancen. Im ersten Satz hielt er bis zum 5:5 mit. Im Entscheidungssatz erspielte er sich Vorteile und drei Breakb├Ąlle. Stricker n├╝tzte indessen seine M├Âglichkeiten nicht mehr derart effizient wie am Dienstag gegen Maxime Cressy.

Mit den 45 ATP-Punkten f├╝r die Achtelfinalqualifikation verbesserte Dominic Stricker in Basel seine Ausgangslage hinsichtlich das in neun Tage beginnende Next-Gen-Masters in Mailand (U21) markant. Mit einem Exploit gegen Carre├▒o Busta h├Ątte er das Ticket f├╝r Mailand gel├Âst. So aber muss er um dieses Highlight weiter bangen. Nach Absagen von Carlos Alcaraz und Jannik Sinner (f├╝rs richtige Masters qualifiziert) belegt Stricker derzeit Platz 7. Verfolgt wird er von den Italienern Francesco Passaro, Luca Nardi, Matteo Arnaldi sowie dem Kasachen Timofey Skatow.

(text:sda/bild:unsplash)