10 November 2022

Stricker beim U21-Masters ungeschlagen im Halbfinal

Der junge Schweizer Tennisprofi Dominic Stricker (ATP 111) steht bei den Next Gen Finals der ATP in Mailand, dem Turnier der besten acht Spieler bis 21 Jahre, ungeschlagen im Halbfinal.

Den Einzug in die Runde der letzten vier hatte Stricker sich bereits am sp├Ąten Mittwochabend gesichert, im dritten Gruppenspiel behielt der 20-j├Ąhrige Berner seine reine Weste.

Hatte er gegen den Topfavoriten Lorenzo Musetti (ATP 23) noch ├╝ber zwei Stunden und f├╝nf (Kurz-)s├Ątze lang k├Ąmpfen m├╝ssen, liess er dem Taiwaner Tseng Chun-Hsin (ATP 90) mit 4:2, 4:1, 4:2 keine Chance. Strickers Gegner im Halbfinal ist am Freitag der Tscheche Jiri Lehecka (ATP 74), den er im Sommer in Halle auf Rasen knapp bezwang. Im anderen Halbfinal spielt der ebenfalls ungeschlagene Brandon Nakashima gegen den Engl├Ąnder Jack Draper, der sich gegen Musetti den 2. Platz hinter Stricker in dieser Gruppe sicherte.

„Ich konnte jetzt dreimal meine Qualit├Ąten zeigen“, ist der Schweizer Linksh├Ąnder zufrieden. „Ich spiele extrem aggressiv und extrem gut. Ich hoffe, das gelingt mir auch gegen Lehecka nochmal.“

ATP-Punkte gibt es bei diesem U21-Masters keine zu gewinnen, das Prestige ist aber hoch. Die letzten drei Sieger hiessen Carlos Alcaraz, Jannik Sinner und Stefanos Tsitsipas und stiessen schon kurz darauf in die Top Ten der Weltrangliste vor. Ausserdem hat Stricker inklusive Antrittsgage bereits 166’250 Dollar verdient. Das ist mehr als die H├Ąlfte seines bisherigen Karriere-Preisgelds.

(text:sda/bild:unsplash)