18 November 2022

Stiftung Wohnen und Arbeiten Gwatt hat grosse PlÀne

Am HĂ€nnisweg 7 im Gwatt soll das bestehende WohngebĂ€ude der Stiftung Wohnen und Arbeiten Gwatt (WAG) neu ĂŒberbaut werden. Die Liegenschaft am HĂ€nnisweg 7 wurde 1962 gebaut. Inzwischen entspricht der gesamte Bau am HĂ€nnisweg 7 nicht mehr den zeitgemĂ€ssen Anforderungen. Die GebĂ€udehĂŒlle ist ungenĂŒgend und umwelttechnisch nicht mehr zumutbar. SĂ€mtliche Hausinstallationen sind ĂŒber ihrer zeitlichen Lebensdauer, die Wohnmöglichkeiten, Zimmer, der Bewohnenden sind mit durchschnittlich 22m2 zu klein. Eine Sanierung ist finanziell nicht begrĂŒnd- und vertretbar.

Aus diesem Grund hat die WAG einen Projektwettbewerb ausgeschrieben und durchgefĂŒhrt. Eine Jury zusammensetzend aus Fach- und Sachpersonen sowie Experten und Expertinnen haben die eingereichten Projekte beurteilt und bewertet. Die Jury hat einstimmig das Projekt „Magnolia“ der BrĂŒgger Architekten AG zum Siegerprojekt erkoren.

Das Siegerprojekt umfasst eine integrative Raumplanung. Realisiert werden soll ein modernes und zeitgemĂ€sses WohngebĂ€ude fĂŒr begleitetes und betreutes Wohnen, MultifunktionsrĂ€ume fĂŒr Restauration, Aufenthalt und Veranstaltungen. Die Gastronomie mit HauptkĂŒche ist fĂŒr interne und externe Kunden ausgerichtet und verbindet Menschen mit und ohne BeeintrĂ€chtigung. Dank einer Photovoltaikanlage auf den DĂ€chern und einer CO2-neutralen Heizung, entspricht der Neubau den heutigen Anforderungen an Umwelt und Klima.

Die geplante Tiefgarage sorgt zusĂ€tzlich dafĂŒr, dass ein Grossteil der Fahrzeuge neu im Untergrund parkiert werden kann, und so die Sicherheit der Bewohnenden, Kinder und Anwohnenden erhöhen. Überzeugt haben sowohl die Fachjury als auch den Nutzerausschuss insbesondere die gute AusnĂŒtzung des GrundstĂŒckes und die nahtlose Einpassung in das Quartier. Mit der geplanten Hybridweise aus Holz- und Massivbau entsteht ein phĂ€nomenaler Neubau fĂŒr die Bewohnenden der Stiftung WAG. Der Innenhof mit Terrasse, Pergola und Wasserspiel, lĂ€dt zum Leben und Verweilen ein. ZusĂ€tzlich bietet das neue öffentliche Restaurant Raum fĂŒr Begegnungen.

Damit die Bewohnenden dauerhaft am HĂ€nnisweg 7 wohnen können, und der normale Alltag so gut wie möglich aufrechterhalten werden kann, wird in zwei Etappen (erste Etappe betreutes und zweite Etappe begleitetes Wohnen), gebaut. Die Realisierung der geplanten Neubauten ist in den Jahren 2023 – 2026 vorgesehen. Im Jahr 2026  sind die Wohnungen des begleiteten Wohnens bezugsbereit und das Bauvorhaben abgeschlossen. Entstanden ist am HĂ€nnisweg 7 ein neuer Lebensraum, nach neusten Energiestandards, modern, und einladend. Ein Neubau der Raum und Möglichkeit fĂŒr Begegnungen bietet – damit aus Wohnraum, Lebensraum entsteht.