16 November 2022

Stiftung WiA l├Ąsst Neubau Hofmatte vorerst fallen

Eigentlich war geplant, den Neubau Hoffmatte zu erstellen und die Bewohnenden und Mitarbeitenden von der Sonnmatt in die Hoffmatte zu z├╝geln. Damit w├Ąre die Sonnmatt f├╝r die Sanierung und den Umbau frei geworden. Daraus wird bekanntlich nichts, weil einige wenige Anwohner ihre Beschwerde ans Bundesgericht gezogen haben. Dies bewog den WiA-Stiftungsrat letzten Fr├╝hling dazu, die Strategie zu ├Ąndern und die Sanierung der Sonnmatt vor dem Neubau der Hoffmatte zu realisieren. Die WiA k├Ânnte die Hoffmatte damit fr├╝hestens ab 2030 realisieren.
Zwischenzeitlich wurde auf Wunsch der Baugesellschaft Frutiger/Hoffmann Neopac deshalb der Projektentwicklungsvertrag aufgel├Âst, was der Baugesellschaft erlauben wird, allenfalls nach einem neuen Partner zu suchen. Stephan Friedli , Vorsitzender der Gesch├Ąftsleitung, sagt es jedoch mit aller Deutlichkeit: ┬źWiA ist nach wie vor daran interessiert, auf der Hoffmatte ein weiteres Pflegeheim zu betreiben┬╗, man wolle der Baugesellschaft jedoch alle Optionen offenhalten. ┬źDie Fairness verpflichtet uns dazu┬╗, f├╝gt er hinzu.

(text:pd/bild:archiv)