1 August 2023

Stiftung CONTACT feiert 50 Jahre Suchtberatung

Der heutige Name der Stiftung geht auf den 1. Oktober 1973 zur├╝ck, als an der Brunngasshalde in Bern eine Kontaktstelle mit dem Namen ┬źContact┬╗ er├Âffnet wurde. Sie diente als Treffpunkt und Informations- und Beratungsstelle f├╝r Jugendliche und Eltern sowie f├╝r Drogenabh├Ąngige. W├Ąhrend der ersten zehn Jahre war CONTACT der Gesundheits- und F├╝rsorgedirektion der Stadt Bern angegliedert. Parallel dazu entstanden im Kanton Bern ├Ąhnliche ambulante Drogenberatungsstellen wie das ┬źDrop In┬╗ in Biel, die Jugendberatung Oberaargau oder die Jugendberatung Thun.

Die heute in der Stiftung CONTACT zusammengeschlossenen Angebote haben im Kanton Bern massgeblich zum Aufbau einer niederschwelligen ambulanten Suchthilfe beigetragen. Dabei orientierten sie sich in erster Linie an den Bed├╝rfnissen der Suchtbetroffenen und ihres sozialen Umfeldes sowie an der Entlastung des ├Âffentlichen Raumes. Die Stiftung CONTACT hat in den vergangenen f├╝nf Jahrzehnten oft eine f├╝hrende Rolle in der suchtpolitischen Diskussion an der Schnittstelle zwischen Drogenpolitik und Praxis eingenommen. Mit ihren pragmatischen Angeboten hat CONTACT die schweizerische Suchtpolitik massgeblich mitgepr├Ągt und durch ihre Arbeit mehrere tausend Menschenleben gerettet.

CONTACT Stiftung f├╝r Suchthilfe versteht sich heute als Kompetenzzentrum f├╝r Schadensminderung im Kanton Bern. Ziel der Schadensminderung ist es, die Risiken und Folgesch├Ąden des Suchtmittelkonsums zu reduzieren. Die Angebote von CONTACT f├Ârdern die Gesundheit, die pers├Ânlichen Kompetenzen und die soziale Integration von Menschen mit einer Drogen- oder schweren Alkoholabh├Ąngigkeit. Konsumierende von Freizeitdrogen werden dabei unterst├╝tzt, sich ├╝ber Risiken und Wirkungen zu informieren und ihre Konsummotive zu reflektieren. Die Angebotspalette von CONTACT ist breit: Anlaufstellen, ambulante Suchtbehandlung, Arbeits- und Wohnangebote, aufsuchende Sozialarbeit sowie die M├Âglichkeit des Drug Checking im Nightlife-Bereich. Die niederschwelligen Angebote richten sich sowohl an suchtgef├Ąhrdete als auch an suchtkranke Menschen und deren Angeh├Ârige. CONTACT bietet Unterst├╝tzung bei Problemen insbesondere mit Cannabis, Alkohol, Kokain oder Heroin, aber auch mit anderen psychoaktiven Substanzen.

(text:pd/bild