16 August 2023

Stiftung Bad Heustrich feiert 50 Jahre JubilÀum

Die Stiftung Bad Heustrich steht fĂŒr ausbilden, arbeiten und wohnen fĂŒr Menschen mit einer BeeintrĂ€chtigung. Sie hat sich vom Pionier zur Institution entwickelt.
Seit 1973 bietet die Stiftung Bad Heustrich fĂŒr Menschen mit einer kognitiven BeeintrĂ€chtigung oder einer LernschwĂ€che berufliche Ausbildungen, ArbeitsplĂ€tze und WohnplĂ€tze an. Dabei geht es um Integration, Entwicklung und LebensqualitĂ€t. Bereits vor Jahren hat die Stiftung daran gearbeitet, dass Menschen mit einer BeeintrĂ€chtigung möglichst «normal», das heisst, so wie Menschen ohne BeeintrĂ€chtigung leben können. Diese Ausrichtung gewann mit der Ratifizierung der UNO-Behindertenrechtskonvention durch die Schweiz nochmals an Bedeutung. So wurden in der Stiftung Bad Heustrich in den vergangenen Jahren die Wohnmöglichkeiten angepasst und kleinere Wohneinheiten oder sogar Wohnungen fĂŒr jeweils eine Person erbaut. Auch verĂ€nderte sich in den 50 Jahren die Haltung gegenĂŒber Menschen mit einer BeeintrĂ€chtigung. So wird der Alltag viel individueller gestaltet, Teilhabe und Selbstwirksamkeit, Begegnungen auf Augenhöhe sind zentrale Begriffe.
Die Stiftung Bad Heustrich war in der Vergangenheit auch immer sportlich unterwegs. An vielen Special Olympics SportwettkÀmpfen konnten die Bewohner*innen teilnehmen und gewannen etliche Medaillen. Im Sommer 2023 nahmen zwei Athletinnen erfolgreich an den Special Olympics Weltspielen in Berlin in der Sportart Schwimmen Teil.
Seit 1980 veranstaltet die Stiftung Bad Heustrich regelmĂ€ssig kulturelle AnlĂ€sse und seit 2015 einen WeihnachtsmĂ€rit, an dem jeweils ĂŒber 10 andere Institutionen teilnehmen. Diese AnlĂ€sse sind wichtig, denn die Stiftung Bad Heustrich will ein offenes Haus sein, Begegnungsmöglichkeiten schaffen und dadurch zur Integration beitragen. Externe ArbeitsplĂ€tze bei umliegenden Firmen tragen ebenfalls zur Integration der Bewohner*innen bei.

(text:pd/bild:beo)