22 April 2021

Steffisburg: Milchverarbeiterin Cremo schliesst Standort

Die Cremo AG schliesst ihren Standort Steffisburg bis Ende August 2021. Die Einstellung der Produktion am Standort Steffisburg und die Konzentration der UnternehmensaktivitÀten an den anderen Standorten von Cremo stellt eine wichtige Etappe im strategischen Optimierungsprozess der Produktionsanlagen dar. Er verbessert die WettbewerbsfÀhigkeit des Unternehmens und trÀgt damit zu dessen Existenzsicherung bei.

Ihrem SelbstverstĂ€ndnis als verantwortungsvolle Arbeitgeberin entsprechend, hat die Cremo AG einen Sozialplan fĂŒr die betroffenen Angestellten ausgearbeitet und den Sozialpartnern unterbreitet. Inhaltlich liegt der Akzent auf der WeiterbeschĂ€ftigung der Betroffenen an anderen Standorten des Unternehmens und FrĂŒhpensionierungen. Nichtsdestotrotz werden sich Entlassungen nicht verhindern lassen. «Betroffen dĂŒrften rund 30 Angestellte sein. Wir werden sie begleiten und auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle unterstĂŒtzen.» Dies sagt Alexandre Cotting, VerwaltungsratsprĂ€sident der Cremo AG.

Die Angestellten der Distributionsplattform «Petit CrĂ©mier», welche auch auf dem Werksareal angesiedelt ist, sind von der Schliessung nicht betroffen. Die zur Cremo AG gehörende Plattform beliefert die Gastronomie, Verpflegungsbetriebe und LebensmittelgeschĂ€fte mit einer breiten Palette an Molkereiprodukten. Ein neuer, noch zu bestimmender Standort wird es «Petit CrĂ©mier» erlauben, ihre GeschĂ€ftstĂ€tigkeit in der Region Thun fortzufĂŒhren.
FĂŒr die Milchproduzenten aus der Region als wichtige Partner der Cremo AG wird die Schliessung ebenfalls ohne Folgen bleiben. Die Abnahme ihrer Milch zu unverĂ€nderten Lieferbedingungen ist gesichert.

(text:pd/bild:cremo sa)