1 August 2021

Starke RegenfÀlle im Tessin lassen Seepegel wieder steigen

In der Schweiz hat es in der Nacht von Samstag auf Sonntag erneut krÀftig geregnet. In der Deutschschweiz kamen Mengen von 30 bis 70 Litern pro Quadratmeter zustande. Auf dem Monte Generoso im Tessin fielen 63 Liter Regen, wie SRF Meteo auf Twitter mitteilte.

In der benachbarten Lombardei (I) war der Niederschlag mit lokal bis zu 120 Litern noch extremer, wie der Wetterdienst Meteocentrale am Sonntagmorgen im RĂŒckblick auf die vergangenen 24 Stunden mitteilte. In Bad Ragaz SG gab es demnach 60 Liter Regen innert 24 Stunden. Auf dem Hörnli im Kanton ZĂŒrich waren es 55 und in Hinwil ZH 50 Liter.

Verbreitet kamen in der Deutschschweiz Regenmengen zwischen 30 und 70 Litern zustande. Infolge der Gewitter war die Regenverteilung lokal ungleichmĂ€ssig, wie Meteonews feststellte. Spitzenreiterin auf der Alpennordseite war die Schönegg auf 570 Metern ĂŒber Meer im Kanton Zug mit 70 Litern.

Insgesamt summierte sich der Regen im am Samstag abgelaufenen Juli auf 99 Liter in Visp VS bis zu 593 Liter in RobiĂši TI. Vielerorts geht der Juli damit als der regenreichste seit Messbeginn in die Geschichte ein. Laut Meteonews dĂŒrften die krĂ€ftigen RegenfĂ€lle die Seepegel wieder ansteigen lassen.

Am Bundesfeiertag vom Sonntag rechnen die Meteorologen mit weiteren RegenfĂ€llen. Das Gröbste sei aber ĂŒberstanden, schreibt SRF Meteo. Im Westen und SĂŒden werde es tagsĂŒber einige sonnige Abschnitte geben. Am Abend sollte es zu den Bundesfeiern nur noch wenige Schauer geben. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 15 bis 20 Grad im Norden und 24 Grad im SĂŒden.

(text:sda/bild:unsplash)