24 April 2023

Stadt Bern lanciert Meldetool gegen Sexismus und Queerfeindlichkeit

Die Stadt Bern verstÀrkt ihre Anstrengungen gegen Sexismus und Queerfeindlichkeit. Im Rahmen der Kampagne «Bern schaut hin» hat sie ein neues Meldetool lanciert.

Wer sexistische, queerfeindliche und sexualisierte BelÀstigungen im öffentlichen Raum erlebt oder beobachtet, soll dies anonym und sicher melden können. Die Webadresse www.bernschauthin.ch wurde am Montag prÀsentiert.

BelĂ€stigungen gehörten insbesondere fĂŒr Frauen und queere Menschen noch immer zum Alltag, hiess es an einer Medienkonferenz. Handlungsbedarf bestehe auch in Bern.

Wer belĂ€stigt werde, melde dies nur selten offiziellen Stellen wie der Polizei oder der Opferhilfe. Das Meldetool solle einen Beitrag dazu leisten, die grosse Dunkelziffer auszuleuchten und prĂ€ventive Massnahmen weiterzuentwickeln. Betroffene und Beobachtende fĂ€nden im Tool aber auch UnterstĂŒtzungsangebote und Handlungsmöglichkeiten.

(text:sda/bild:pixabay)