13 MĂ€rz 2024

Stadler Rail macht nach RĂŒckschlag wieder mehr Gewinn im 2023

Nach dem Einbruch im Vorjahr hat der Zughersteller Stadler Rail im Jahr 2023 wieder mehr verdient. Der Reingewinn stieg auf 138,6 Millionen Franken.

Das sei der höchste Wert seit dem Börsengang, teilte Stadler am Mittwoch in einem Communiqué mit. Ein Jahr zuvor hatte das Ostschweizer Unternehmen einen Taucher auf 75,1 Millionen Franken erlitten.

Der deutliche Anstieg des Konzernergebnisses sei insbesondere auf tiefere WĂ€hrungsverluste im Finanzergebnis zurĂŒckzufĂŒhren als im Vorjahr. „Zudem konnten aufgrund der hohen LiquiditĂ€t deutlich höhere ZinsertrĂ€ge verbucht werden“, schrieb Stadler. „Trotz der erheblichen BeeintrĂ€chtigungen durch die negativen WĂ€hrungseffekte lagen Umsatz und EBIT auf solidem Niveau“, erklĂ€rte der neue Konzernchef Markus Bernsteiner.

Der Umsatz sank dagegen um 4 Prozent auf 3,61 Milliarden Franken. Dabei hÀtten alleine die WÀhrungsentwicklungen knapp 100 Millionen Franken gekostet, teilte das Unternehmen mit.

(text:sda/bild:keystone)