7 Juli 2022

Fussball-Profiklubs erhielten doppelte Coronahilfsgelder

Fussball-Profiklubs haben f├╝r coronabedingte Einbussen rund 10 Millionen Franken zu viel erhalten. Sie wurden offenbar doppelt entsch├Ądigt.

Neun Klubs aus der Super League und der Challenge League – den beiden h├Âchsten Schweizer Fussball-Ligen – stehen im Fokus, wie Radio SRF am Donnerstag berichtete. Die Klubs bezogen demnach aus zwei staatlichen Hilfsprogrammen Geld f├╝r dieselben Einbussen bei ihren Amateur-, Nachwuchs- und Frauenteams.

„Zur Diskussion stehen sch├Ątzungsweise sechs Millionen Franken f├╝r das Jahr 2020 und rund vier Millionen f├╝r das Jahr 2021“, sagte ein Sprecher des Bundesamts f├╝r Sport gegen├╝ber SRF. Das Bundesamt habe keine Hinweise darauf, dass die Klubs in den Gesuchen unkorrekte Angaben gemacht h├Ątten.

Noch steht nicht fest, wie viel die Klubs zur├╝ckzahlen m├╝ssen.

(text:sda/bild:unsplash)