25 August 2022

Beruhigungstendenz am Spitze Stei in Kandersteg

Update 25.08.2022, 06:30: Seit gestern Mittwoch kam es nicht zu nennenswerten Abbr├╝chen aus dem Bereich Spitze Stei. Die Schuttrutschung im unteren, zentralen Bereich der Flanke zeigt zudem eine Beruhigungstendenz. Die maximalen Bewegungsraten liegen mittlerweile deutlich unter 10 cm / Tag. Im Vergleich zu den Bewegungsraten vor der Beschleunigung sind die aktuellen Bewegungsraten jedoch nach wie vor erh├Âht.

Gefahrenstufen und Massnahmen werden vorderhand auf dem gestrigen Level belassen (vgl. unten). Sollte sich der Beruhigungstrend bis Morgen Freitag weiter fortsetzen, dann wird eine R├╝cknahme der Gefahrenstufen und Sicherheitsmassnahmen auf den Level der Vorwoche in Betracht gezogen.

24.8.2022:
Die Schuttrutschung im unteren, zentralen Bereich der Flanke Spitze Stei hat sich seit gestern stark beschleunigt. Im beschleunigten Bereich (Kubatur rund 500’000 m3) werden Bewegungsraten von bis zu 20 cm/Tag erreicht. Solch hohe Bewegungen wurden dort bisher nicht gemessen.

Der Absturz gr├Âsserer Schuttkubaturen aus der zentralen Schuttrutschung kann f├╝r die n├Ąchsten Tage nicht ausgeschlossen werden. Die Gefahrenstufe f├╝r die dauerhafte Sperrzone wird auf ┬źgross┬╗ erh├Âht. F├╝r den Uferbereich beim Oeschinensee direkt ausserhalb der Sperrzone gilt neu die Gefahrenstufe ┬źerheblich┬╗. Die Gefahrenstufe ┬źerheblich┬╗ gilt ebenfalls f├╝r den Bereich zwischen Skibr├╝cke und LWK.

In Absprache mit der Gemeinde wird der s├╝dliche Seeuferbereich beim Oeschinensee direkt ausserhalb der Sperrzone bis auf Weiteres gesperrt. Fahrten zum Oeschinensee via Pumpenhang sind Instruierten mit Zugang zum Pegelwarnsystem Oeschibach vorenthalten. Bis auf Weiteres keine Fahrten via Rinderstutz. Der Zugang zur Doldenhornh├╝tte via B├Ąrentritt sowie der Wanderweg Gr├╝enewald werden bis auf Weiteres ebenfalls gesperrt.

Update folgt…

(text:gemeindekandersteg,ja/bild:archiv)