12 Juli 2023

Spiezerin auf gutem Weg zur Formel 1 des Segelns

Die Spiezer Seglerin Maja Siegenthaler hat sich f├╝r das Finale der Qualifikation f├╝r das Alinghi Red Bull Racing Frauenteam qualifiziert. Das abschliessende Auswahlverfahren findet im Herbst statt. Wer es schafft, kann im Sommer 2024 f├╝r das Team am America’s Cup in Barcelona teilnehmen. Dies ist die ├Ąlteste Segelregatta der Welt und in etwa die Formel 1 des Segelns. Maja Siegenthaler selbst zeigt sich ├╝berrascht ├╝ber das direkte Ticket f├╝r den Final Qualifier in Barcelona, wie sie gegen├╝ber Radio BeO erkl├Ąrt.┬á Freut sich aber sehr ├╝ber die Herausforderung und blickt gespannt auf die Zukunft. Wie das Finale aussehen wird, ist n├Ąmlich noch nicht bekannt. Klar ist aber, dass das spezielle Segelboot des Alinghi Red Bull Racing Teams nicht oft verf├╝gbar sein wird und bei einer allf├Ąlligen Qualifikation wohl wie bereits bei der Selektion oft auch mit dem Simulator trainiert w├╝rde.

Gleichzeitig will sich Maja Siegenthaler auch in der 470-Klasse zusammen mit ihrem Partner Yves Mermod f├╝r die Olympischen Spiele 2024 in Paris qualifizieren.

(text:chl/bild:zvg-alinghiredbullracing)