10 August 2021

Spiez: Wegen steigenden Fallzahlen gibt es bei der Stifung Solina neue Massnahmen

Wegen steigenden Fallzahlen gibt es bei der Stiftung Solina neue Massnahmen. Die Institution fĂŒr Langzeitpflege mit 342 PlĂ€tzen an zwei Standorten (Spiez und Steffisburg) möchte verhindern, dass es zu einem Ausbruch bei ihnen in den Heimen kommt, sagt GeschĂ€ftsfĂŒhrer vom Solina Patrick Bhend gegenĂŒber Radio BeO. Um das Risiko einzudĂ€mmen, haben sie sich einige Massnahmen ĂŒberlegt, welche sie umsetzen möchten. Nebst dem Impfen sei auch das Testen eine wichtige Massnahme. Daher fordert Solina Besucherinnen und Besucher auf, sich vor einem Besuch zu testen. Bei einem regelmĂ€ssigen Besuch empfehlen sie einen Selbsttest pro Woche. Die Lage sei momentan gut, sie seien aber gespannt, wie sich die Situation noch verĂ€ndert, sagt Patrick Bhend weiter. Wie das sie mit den geimpften Personen umgehen möchten, wissen sie noch nicht. Weil trotz Impfung könnten sich die Personen ja weiterhin anstecken. Gerade ihre Bewohnerinnen und Bewohnern haben ein geschwĂ€chtes Immunsystem. Trotzdem möchten sie ihre Bewohner nicht weiter einschrĂ€nken und Besuche deshalb nicht verbeiten. Weiterhin zu den neuen Massnahmen gilt die Maskenpflicht, die Hygienemassnahme und die Einahltung der Distanz.

(text:pd&lv/bild:beo)