10 August 2021

Spiez: Wegen steigenden Fallzahlen gibt es bei der Stifung Solina neue Massnahmen

Wegen steigenden Fallzahlen gibt es bei der Stiftung Solina neue Massnahmen. Die Institution f├╝r Langzeitpflege mit 342 Pl├Ątzen an zwei Standorten (Spiez und Steffisburg) m├Âchte verhindern, dass es zu einem Ausbruch bei ihnen in den Heimen kommt, sagt Gesch├Ąftsf├╝hrer vom Solina Patrick Bhend gegen├╝ber Radio BeO. Um das Risiko einzud├Ąmmen, haben sie sich einige Massnahmen ├╝berlegt, welche sie umsetzen m├Âchten. Nebst dem Impfen sei auch das Testen eine wichtige Massnahme. Daher fordert Solina Besucherinnen und Besucher auf, sich vor einem Besuch zu testen. Bei einem regelm├Ąssigen Besuch empfehlen sie einen Selbsttest pro Woche. Die Lage sei momentan gut, sie seien aber gespannt, wie sich die Situation noch ver├Ąndert, sagt Patrick Bhend weiter. Wie das sie mit den geimpften Personen umgehen m├Âchten, wissen sie noch nicht. Weil trotz Impfung k├Ânnten sich die Personen ja weiterhin anstecken. Gerade ihre Bewohnerinnen und Bewohnern haben ein geschw├Ąchtes Immunsystem. Trotzdem m├Âchten sie ihre Bewohner nicht weiter einschr├Ąnken und Besuche deshalb nicht verbeiten. Weiterhin zu den neuen Massnahmen gilt die Maskenpflicht, die Hygienemassnahme und die Einahltung der Distanz.

(text:pd&lv/bild:beo)