24 September 2021

Spiez: Chemievorfall im Bahnhof

Am Freitag, 24. September 2021, kurz nach 1.20 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern ein Chemievorfall am Bahnhof Spiez gemeldet. Gem├Ąss aktuellen Erkenntnissen hielt eine G├╝terwagenkomposition mit Lastwagen am Bahnhof in Spiez an, wobei durch den Lokf├╝hrer ein beissender Geruch festgestellt wurde. Die rund 30 umgehend ausger├╝ckten Angeh├Ârigen der Chemiewehr und Feuerwehr Thun sowie der Feuerwehr Spiez konnten aufgrund von durchgef├╝hrten Luftmessungen den Tanklastwagen eruieren, von welchem der Geruch ausging. Dabei konnte eine geringe Konzentration einer chemischen Substanz, welche gr├Âsstenteils in der Industrie verwendet wird, festgestellt werden.
Den weiteren Abkl├Ąrungen zufolge trat keine Fl├╝ssigkeit aus. Die Angeh├Ârigen der Feuerwehren konnten beim betroffenen Lastwagen kein Leck und auch keine defekten Dichtungen feststellen. Es ist gest├╝tzt auf die aktuellen Erkenntnisse davon auszugehen, dass beim Bef├╝llen des Tankes eine geringe Menge der chemischen Substanz auf die Isolation spritzte und so den Geruch ausl├Âste.
Eine Person musste zur Kontrolle in ein Spital gebracht werden. Es bestand keine Gefahr f├╝r die Bev├Âlkerung. Aus Sicherheitsgr├╝nden wurde der G├╝terverkehr f├╝r mehrere Stunden unterbrochen sowie der Bahnhof und die Bahnhofstrasse gesperrt.

(text:sda/bild:unsplash)