18 Dezember 2021

Ski Alpin: Sofia Goggia setzte ihre Siegesserie fort – H├Ąhlen auf Rang 21

Sofia Goggia bleibt in der Abfahrt das Mass aller Dinge. Die Italienerin gewinnt auch in Val d’Is├Ęre und baut ihre Siegesserie weiter aus.

Bestklassierte Schweizerinnen sind Corinne Suter als Sechste und Michelle Gisin als Zehnte.

Corinne Suter fehlt nach der durch die Knochenprellungen an den Schienbeinen beeinflussten Vorbereitung noch das uneingeschr├Ąnkte Vertrauen. Als Folge davon nennt die Weltmeisterin die vereinzelt z├Âgerliche Fahrt durch die Kurven. Da geht Geschwindigkeit verloren, der R├╝ckstand summiert sich. In der dritten Abfahrt des Winters b├╝sste Corinne Suter knapp anderthalb Sekunden auf Goggia ein.

Michelle Gisin bestritt die erste Abfahrt in dieser Saison, nachdem sie auf die Reise nach Lake Louise verzichtet hatte. Als Zehnte gelang der Obwaldnerin der pers├Ânliche Auftakt gut. Die Lenkerin Joana H├Ąhlen wurde bei einem weiten Sprung im ersten Teil der Piste zusammengestaucht und hatte Gl├╝ck, dass sie nicht st├╝rzte: Bis jetzt hat sie bei f├╝nf Abfahrten vier Mal die Top 15 erreicht, heute gelang ihr trotz diesem Fehler noch der 21. Rang.

Goggia feierte ihren siebten Sieg in Folge mit 27 Hundertsteln Vorsprung vor Breezy Johnson. Die Amerikanerin, die schon in den zwei Abfahrten in Lake Louise Zweite geworden war, war die einzige Konkurrentin, die mit der Dominatorin zeitlich mitzuhalten vermochte. Die drittplatzierte ├ľsterreicherin Mirjam Puchner lag schon fast eine Sekunde hinter Goggia zur├╝ck.

Goggia siegte zum siebten Mal in Folge in den Abfahrten, in denen sie am Start war. Diese Serie hatte sie vor einem Jahr in Val d’Is├Ęre begonnen, als sie einen Tag nach dem 2. Platz hinter Corinne Suter die zweite Abfahrt gewann.

(text:sda&og/bild:sda)