9 Januar 2023

SNB schreibt Verlust von 132 Milliarden Franken

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat 2022 ein massives Minus eingefahren. Der Bund und die Kantone erhalten nun keine Aussch├╝ttung. Auch die Aktion├Ąre gehen leer aus.

Konkret weist die SNB gem├Ąss provisorischer Berechnungen einen Verlust von 132 Milliarden Franken aus, wie sie am Montag mitteilte. Dieser Fehlbetrag ist keine ├ťberraschung, nachdem in den ersten drei Quartalen des Jahres Verluste von 32,8 Milliarden, 62,4 Milliarden und 47,2 Milliarden resultiert hatten.

Im vierten Quartal wurde nun die Bilanz etwas aufgebessert: Unter dem Strich stand ein Gewinn von rund 10 Milliarden.

Dies reicht allerdings nicht f├╝r eine Gewinnaussch├╝ttung an den Bund und die Kantone, teilte die SNB mit. Auch die Dividende an die Aktion├Ąrinnen und Aktion├Ąre wird nicht entrichtet.

Denn nach Ber├╝cksichtigung der Aussch├╝ttungsreserve von 102,5 Milliarden Franken resultiert nach Angaben der SNB im Gesch├Ąftsjahr 2022 ein Bilanzverlust von rund 39 Milliarden.

(text:sda/bild:sda)