24 Oktober 2022

Sind Bezeichnungen bei den Thuner Kadetten noch zeitgemÀss?

In Österreich sind “Hauptfrauen” mittlerweile so selbstverstĂ€ndlich wie “HauptmĂ€nner”. Anders sieht es bei den Thuner Kadetten aus. Obwohl MĂ€dchen mittlerweile einen betrĂ€chtlichen Teil der Kadetten ausmachen, wird nach wie vor das generische Maskulinum, also ausschliesslich die mĂ€nnliche Form, verwendet. Daran stört sich die Thuner SP-StadtrĂ€tin Alice Kropf. Diverse Studien wĂŒrden zeigen, so ihre BegrĂŒndung, dass es MĂ€dchen abschrecken könne, etwas zu tun, wenn dafĂŒr nur die maskuline Bezeichnung verwendet wird. Sie wollte deshalb vom Gemeinderat wissen, ob dieser die Bezeichnung “Kadetten” noch als zeitgemĂ€ss erachtet. Der Gemeinderat verweist in seiner Antwort auf die Tradition: Dieser militĂ€rische Sprachgebrauch sei historisch gewachsen. Das GeschĂ€ft kommt nun in den Stadtrat.

(text:csc/bild: