4 April 2023

Simmental schon in der Bronzezeit erstaunlich belebt

Das Simmental war in der Steinzeit und der Bronzezeit erstaunlich belebt. Das zeigen mehrere neue archÀologische Funde bei Boltigen. Die Entdeckungen gelangen dank einer engen Zusammenarbeit des ArchÀologischen Dienstes des Kantons Bern mit Ehrenamtlichen sowie mit Forschenden der UniversitÀt Bern.

Dank des unermĂŒdlichen Einsatzes eines ehrenamtlichen Mitarbeiters des ArchĂ€ologischen Dienstes sind im Simmental 3900 Jahre alte Spuren aus der Bronzezeit entdeckt worden. Ulrich Erb hat im sogenannten Chuttlerenwald bei Boltigen systematisch MaushĂŒgel, Erosionshalden und Wurzelstöcke abgesucht und dabei Hunderte von Keramikscherben und Knochen geborgen. Zu den GegenstĂ€nden gehört neben Steinwerkzeugen auch der Ă€usserst seltene Fund eines Kupferbarrens. Am Ort der Funde könnte eine ausgedehnte Siedlung oder ein kultischer Platz (Opfer- oder Bestattungsplatz) gewesen sein. Einen FelsĂŒberhang an der SĂŒdflanke der GelĂ€ndeerhebung, wo die Entdeckungen gemacht wurden, nutzten die Menschen in der Zeit um 1800 v. Chr. als Bestattungsplatz, wie Knochen eines Kleinkindes nahelegen.

Bei Begehungen auf der Berner Seite des Jaunpasses stellte der ehrenamtliche Mitarbeiter noch Àltere GegenstÀnde fest: Die dort gefundenen SteingerÀte stammen aus der Mittelsteinzeit und sind etwa 9500 Jahre alt. Damals waren die Menschen nicht sesshaft und betrieben noch keine Landwirtschaft. Sie lebten von der Jagd und vom Sammeln.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes des Instituts fĂŒr ArchĂ€ologische Wissenschaften der UniversitĂ€t Bern wurden im vergangenen Herbst bei einem anderen FelsĂŒberhang Sondierungen durchgefĂŒhrt. Die Fundstelle liegt am Fuss einer steilen Felswand unterhalb des Jaunpasses und war bis anhin nicht bekannt. Zwei kleine Sondierschnitte erbrachten den Nachweis einer Nutzung in der Urgeschichte. Das spĂ€rliche Fundmaterial umfasst neben Holzkohle und Knochenfragmenten einige FeuersteingerĂ€te. Diese belegen ebenfalls, dass der Ort in der mittleren Steinzeit um 6000 v. Chr. begangen wurde. Die GegenstĂ€nde wurden aus Radiolarit gefertigt. Dieses Gestein eignet sich gut fĂŒr Werkzeuge und kommt in der Region hĂ€ufig vor. In diesem Jahr sind weitere Sondierungen im Simmental vorgesehen. Sie versprechen neue Informationen ĂŒber die steinzeitliche Siedlungsgeschichte.

(text:pd/bild:zvg)