8 Mai 2021

Sigriswil: Neue SVP nach nur 9 Monaten aufgelöst

Anlässlich der Parteiversammlung von Donnerstag wurde die Neue Sigriswiler Volkspartei aufgelöst. Das geschieht nur 9 Monate nach de GrĂĽndung. Enstanden ist die neue Partei durch den Spesenstreit um Grossrätin Madeleine Amstutz. Diese wurde von der SVP Sigriswil nicht fĂĽr den Posten der Gemeindepräsidentin aufgsestellt. Kurzerhand hat sie die Partei „Neue Sigriswiler Volkspartei“ gegrĂĽndet und sich so fĂĽr das Amt aufstellen lassen. Die Wahlen sind jetz aber vorbei und Madeleine Amstutz wurde nicht als neue Gemeindepräsidentin gwählt, sie sitzt jedoch im Gemeinderat. Aus diesem Grund sei jetzt auch der richtige Zeitpunkt fĂĽr die Auflösung der Partei gekommen: „Im Interesse der bĂĽrgerlichen Sachpolitik lösen wir die Partei auf“, sagt Vizepräsident Werner Kauer zu Radio BeO. Ob die Mitglieder der aufgelösten Partei wieder zurĂĽck zur SVP Sigriswil wechseln, sich nicht mehr politisch betätigen wollen oder allenfalls auch in eine SVP einer umliegenden Gemeinde wechseln wollen, das sei jedem frei gestellt, sagt Werner Kauer weiter.

In wiefern die Auflösung der Neuen Sigriswiler Vokspartei auch mit dem noch austehenden Entscheid im Zusammenhang steht, ob Madeleine Amstutz auch weiterhin in der kantonalen SVP Mitglied sein darf, das bleibt offen. Die entsprechende Parteiversammlung ist am 1. Juni geplant.

(text:msi/bild:beo)