13 November 2023

Ukraine will alle Vorgaben der EU erf├╝llen

Die Ukraine will nach Worten von Pr├Ąsident Wolodymyr Selenskyj alle Vorgaben der EU-Kommission f├╝r Beitrittsverhandlungen mit der Europ├Ąischen Union erf├╝llen. Das sagte Selenskyj am Montag in seiner Videoansprache, nachdem er mit seiner F├╝hrung in Kiew ├╝ber den erhofften Beitritt gesprochen hatte. Parallel tagten in Br├╝ssel die EU-Aussenminister und berieten unter anderem ├╝ber die von Russland angegriffene Ukraine.

„Wir arbeiten daran, eine bedingungslose Entscheidung ├╝ber die Aufnahme von Verhandlungen zu erreichen“, sagte Selenskyj. F├╝r die Ukraine sei es entscheidend, alle Vorgaben der Europ├Ąischen Kommission als Voraussetzung f├╝r Beitrittsverhandlungen zu erf├╝llen.

Nachdem die von Russland angegriffene Ukraine 2022 den Status als Beitrittskandidat erhalten hatte, empfahl Kommissionspr├Ąsidentin Ursula von der Leyen vergangene Woche, Verhandlungen zu beginnen. Sie sah das Land auf gutem Weg, insgesamt sieben Vorgaben zu erf├╝llen, darunter zur Bek├Ąmpfung der Korruption. Die Ukraine hofft, dass ein Gipfel der Staats- und Regierungschefs Mitte Dezember den Weg f├╝r Beitrittsgespr├Ąche freimacht.

Selenskyj stellte die Aufnahme der Ukraine als Projekt f├╝r ganz Europa dar. „Der Erfolg unseres Landes und unseres Volkes – wirtschaftlich, sozial und bei der Entwicklung der Beziehungen der Ukraine zur Welt – kann nur als gemeinsamer Erfolg ganz Europas erreicht werden“, sagte er. In Br├╝ssel berieten die Aussenminister am Montag ├╝ber Sicherheitsgarantien und weitere Hilfen f├╝r die Ukraine.

(text&bild:sda)