12 April 2023

Selenskyj ruft Ukrainer zum Durchhalten auf

Angesichts der schweren Lage an der Front hat der ukrainische Pr├Ąsident Wolodymyr Selenskyj seine Landsleute zum Durchhalten aufgerufen. „Wir befinden uns jetzt in einem Stadium des Krieges, in dem es f├╝r unsere Gesellschaft und unsere Partner wichtig ist, das Gef├╝hl f├╝r den Weg, der vor uns liegt, nicht zu verlieren“, sagte Selenskyj in seiner abendlichen Videobotschaft am Dienstag.

Im ostukrainischen Bachmut, wo die Situation besonders angespannt ist, berichtete unterdessen die ber├╝chtigte russische S├Âldnertruppe Wagner von eigenen Erfolgen. In Russland selbst wurde ein Gesetz verabschiedet, das dem Staat die Rekrutierung von M├Ąnnern f├╝r die Front deutlich erleichtern soll.

„Im Vergleich zum vorigen Jahr ist es jetzt an vielen Orten ruhiger“, sagte Selenskyj. „Das heisst aber nicht, dass Sie den Krieg irgendwo ignorieren oder sich weniger darauf konzentrieren k├Ânnen, dem Staat zu helfen“, richtete er sich an die ukrainische Bev├Âlkerung. Der ukrainische Staatschef betonte, es sei nun keinesfalls an der Zeit, „sich auf den Lorbeeren auszuruhen“: „Der Weg liegt noch vor uns.“

Mehr als ein Jahr nach Beginn des russischen Angriffskriegs steht die ukrainische Armee derzeit insbesondere im Osten rund um die Stadt Bachmut unter Druck, wo seit Monaten verlustreiche K├Ąmpfe toben.

(text:sda/bild:sda)