27 Juni 2022

Selenskyj: Mehr Tempo bei Waffenlieferungen

Vor seiner geplanten Videoschalte beim G7-Gipfel auf Schloss Elmau in Bayern hat der ukrainische PrĂ€sident Wolodymyr Selenskyj abermals schnellere Waffenlieferungen an sein Land gefordert. “Wir brauchen eine schlagkrĂ€ftige Luftverteidigung – modern, voll wirksam”, sagte er in der Nacht zum Montag in seiner tĂ€glichen Videoansprache. Allein am Samstag seien 62 russische Raketen in seinem Land eingeschlagen. Derweil ist die Stadt Lyssytschansk in der Ostukraine weiterhin heftig umkĂ€mpft.

Jede Verzögerung von Waffenlieferungen an die Ukraine sei eine Einladung an Russland, weiter zuzuschlagen, meinte Selenskyj. Die G7-LĂ€nder, zu denen Deutschland, die USA, Kanada, Grossbritannien, Frankreich, Italien und Japan zĂ€hlen, verfĂŒgten gemeinsam ĂŒber so viel Potenzial, “um die russische Aggression gegen die Ukraine und Europa zu stoppen” sagte Selenskyj. “Es gibt bereits einige Vereinbarungen. Die Partner mĂŒssen sich schneller bewegen.”

(text:sda/bild:archiv)