7 Februar 2023

Selenskyj: K├Ąmpfe um Bachmut dauern an

Die ukrainischen Streitkr├Ąfte in der Stadt Bachmut im Osten des Landes setzen ihren Widerstand gegen die st├Ąndigen russischen Angriffe fort. “Wir stellen uns ihnen entgegen”, sagte Pr├Ąsident Wolodymyr Selenskyj am Montagabend in seiner t├Ąglichen Videoansprache. Zuvor sei bei einer Sitzung der Stawka, des Oberkommandos der Ukraine, ├╝ber die Versuche der Besatzer gesprochen worden, die Stadt zu umzingeln und die ukrainischen Verteidigungslinien zu durchbrechen. “Und ich bin jedem Soldaten dankbar, der sich mit seiner Entschlossenheit f├╝r den Widerstand einsetzt.”

Selenskyj berichtete zudem ├╝ber Neubesetzungen an den Fronten der Ukraine. “In einer Reihe von Regionen, insbesondere in den Grenz- und Frontgebieten, stellen wir F├╝hrungskr├Ąfte mit milit├Ąrischer Erfahrung ein”, sagte Selenskyj. Dies seien Leute, “die sich am wirksamsten gegen die aktuellen Bedrohungen zur Wehr setzen k├Ânnen”. Generell sollten milit├Ąrische Erfahrung aus dem bisherigen Kriegsverlauf mit der F├╝hrungsarbeit in der lokalen und zentralen Verwaltung verbunden werden.

Daneben gehe die Bildung neuer Brigaden der Nationalgarde, der Polizei und des Grenzschutzes voran. “Der Anfang ist stark”, sagte Selenskyj. “Und es wird weitergehen.” Angesichts der verst├Ąrkten russischen Angriffe ist die ukrainische Armee gezwungen, Truppen an die Front zu verlegen, die eigentlich f├╝r sp├Ątere eigene Offensivaktionen gedacht waren.

(text:sda/bild:sda)